nakon-textilaufbereitung-schweinfurt neu

Drucken

Antipilling - Fleeceabrieb

Strick wird häufig aus Kostengründen mit gering ausgerüsteten kurzfasrigen Tierfasern hergestellt, die sich beim Tragen zu kleinen Pills verwirbeln; auch innenliegender gerauhter Baumwollflor von Sweat Shirts zeigt oft auch einen ähnlichen Effekt. Hier stehen verschiedene Strategien zur Wahl: chem. Abätzen der losen Fasern ebenso wie die chemische Verbesserung der Faserverzahnung oder gar mechanische Verfahren. Mit unserer speziellen Antipilling Griffausrüstung werden Gewebe, Gewirke und Wolle so fixiert, dass der Effekt zurückgedrängt wird.

Ein Spezialfall des Pilling ist der Flusenabrieb bei Polyesterfleece. Bei dieser gerauten Ware kommt es dann darauf an, die Restfaser mit entsprechenden Bindemitteln so zu fixieren und antistatisch auszurüsten, dass die Flusenpills nicht auf den darunter getragenen Textilien anhaften.

 

antipillingrechts unbearbeitet, links nach Pillingausrüstung